Pressetexte und -bilder

Hier finden Sie aktuelle Pressetexte und Bildmaterial zum Download:

Programm 6:

dr Nächschde bidde!

Alois & Elsbeth Gscheidle gehen ganz nah ans Publikum heran. Der Titel „dr Nächschde bidde“ ist bereits Programm, denn beide sind auf der Suche nach Mitspielern.

Gleich zu Beginn versuchen die Gscheidles ihre Fan-Artikel zu verkaufen – das machen alle großen Künstler so, deshalb versuchen es die Gscheidles auch, aber ohne Erfolg. Der Zank des schwäbischen Ehepaars geht hier schon bei der Auswahl los. Auch in diesem Programm haben die Gscheidles ihre  Paraderolle, das Wartezimmer, fortgeschrieben: bewährtes Muster – neue Patienten. Birgit Pfeiffer weist als Elsbeth die Freiwilligen in ihre Krankheit ein und Marcus Neuweiler beweist seine Wandlungsfähigkeit. In vier verschiedenen Kostümen spielt er neue Charaktere perfekt bis ins Detail.
Um eine typische Szene aus den Wohnzimmern der Schwaben (und Nichtschwaben) geht es dann beim gemeinsamen Fernsehen. Das Publikum schaut in den kabarettisten Spiegel und lacht über sich selbst und das schwäbische Kabarettduo Alois & Elsbeth Gscheidle. Mehr über das Programm wird nicht verraten!

Wer sich einen Abend köstlich amüsieren und Lachmuskelkater riskieren möchte, ist bei den Gscheidles genau richtig. Treten Sie ein, so lange es Karten gibt: „dr Nächschde bidde!

Programm 7:

"Bescht off – von ellem ebbes"

Alois & Elsbeth Gscheidle, das schwäbische Kabarettpaar mit Schlagfertigkeit und Schwertgosch, haben jetzt ihre Lieblingsnummern aus 25 Jahren Bühnenerfahrung in einem „Bescht off“ zusammengestellt. Der Name des Programmes ist dann auch schwäbisch pragmatisch: „Von ellem ebbes!“

Die Gscheidles sind seit Jahren, insbesondere durch die Fernsehproduktionen der ARD und des SWR, bekannt geworden und fegen außerhalb der Faschingszeit landauf und landab über die Kleinkunstbühnen.   

Marcus Neuweiler (Schöntal) und Birgit Pfeiffer (Fellbach-Schmiden) spielen mit Herzblut und Leidenschaft Szenen aus ihrem Ehealltag: er mehr schlitzohrig und hintersinnig; sie als ausgesprochenes Ripp mit Haaren auf den Zähnen. Natürlich wird auch ihre Paraderolle als RotKreuzler zu sehen sein, ebenso die schwäbische Kehrwoche und der Klassiker im Wartezimmer beim Arztbesuch. Bewusst lassen sie in ihrem Programm immer Platz für Dialoge und kleinere Nebenrollen ohne jedoch den roten Faden zu verlieren.

Im ganzen „Bescht off“ zeigt sich dann auch ihre Stärke: Spontanität und Improvisation. Dabei nehmen Sie kein Blatt vor den Mund und servieren ein deftig gewürztes Mahl zum Schmunzeln, Lachen und Schenkelklopfen. Wer sich einen Appetithappen holen möchte, findet diesen auf der Homepage www.gscheidles.de.

Programm 8:

"Om Himmels Willa"

„om Himmels Willa“, was ist da den beiden Gscheidles wieder eingefallen. Die Kabarettisten Alois & Elsbeth Gscheidle sind seit über 25 Jahren auf den Bühnen im Ländle und vor den TV-Kameras unterwegs.

Elsbeth mit Birzel auf dem Kopf und legendärem Haushaltsschurz fegt kräftig, deftig mit ihrer Schwertgosch über den Klatsch und Tratsch im Flecka. Alois mit Hosenträger und gelbem Pullunder bewaffnet ist schlitzohrig, hintersinnig und einfach schwäbisch gscheid.

In ihrem Programm „om Himmels Willa“ haben die beiden Gscheidles wieder aberwitzige Ideen und Verkleidungen verarbeitet. Elsbeth flaniert dieses mal stadtfein durch die Shoppingmeile und verliebt sich in jedes „Koschtümle“. Alois dackelt mit allen Einkaufstaschen hinterher. Was die beiden da in den Läden und auf der Busheimfahrt erleben ist alltäglich und aus dem Leben gegriffen. Nur wie das Bühnenpaar dies mit ihrer urkomischen und trockenen Art in Szene setzen ist große klasse. Wer die Gscheidles schon einmal erlebt hat, weiß die Spielkunst, Spontanität und Schlagfertigkeit des beliebten schwäbischen Bühnenpaares zu schätzen. Natürlich bleiben sie ihrem Stil treu und bieten wieder erstklassiges „Kabarett zum Anfassen“, sprich die Beiden sind ganz nah am Publikum – vor, während und nach der Show. Viel Spaß und besorgen Sie „om Himmels Willa“ nicht zu spät Ihre Eintrittskarten!